Über Anne Frank

Aufbauen

   Fördern

      Stärken

Schullogo der A-F-S

Anne Frank

Sie bekam am 13. Geburtstag ihr erstes Tagebuch.

Nach dem Krieg veröffentlichte der Vater das Tagebuch von Anne Frank.

Die Familie Frank zog nach Amsterdam, weil in Deutschland die Nationalsozialisten an die Macht gekommen waren. Die wollten keine Juden und verfolgten diese.

1940 verschlechterte sich die Lage für die Franks auch in Amsterdam.

Sie durften nicht mehr die Straßenbahn benutzen, nicht mehr Auto fahren, nicht mehr Fahrrad fahren und sie durften nicht mehr ins Kino gehen.

Margot sollte in ein Arbeitslager gebracht werden, in Wirklichkeit war es ein KZ, wo sie gequält und ermordet werden sollte.

Die Franks versteckten sich hinter einer Drehtür mit einer anderen Familie.

Anne Frank schrieb jetzt in ihr Tagebuch und nannte es Kitti.

Sie vertraute ihrem Tagebuch ihre Geheimnisse an und schrieb auf, was sie erlebt hatte.

Annes Traum war, dass der Krieg aufhört. Sie war immer glücklich, obwohl es Krieg war.

Die acht Flüchtlinge wurden von der Polizei entdeckt und verhaftet.

Sie wurden nach Westerbork, in ein Durchgangslager, gebracht.

Der Vater wurde von seiner Familie getrennt.

Annes Mutter musste körperliche Arbeit verrichten. Sie war zu schwach, wurde krank und starb im Januar 1945.

Es verschlechterte sich die Lage im KZ Bergen-Belsen.

Anne und Margot erkrankten an Typhus und Margot starb. Ein paar Tage später starb noch Anne. Nur der Vater hat als einziger überlebt.

Der Vater hatte das Tagebuch von Anne und veröffentlichte es, damit es an die Nazizeit erinnert.

 

(Text aus der Klasse 7)

 

NetObjects Web Design Placeholder
NetObjects Web Design Placeholder
NetObjects Web Design Placeholder
website design software
Home   Infos   Aktuelles   Team   Schüler   zusätzl. Angebote   Kontakt   Förderverein